Chronik

Tennisclub Bühl Historie

Der Tennisclub Bühl entstand 2015 durch Fusion der beiden traditionsreichen Bühler Tennisclubs Blau-Weiß und Grün-Weiß.
Am 23.06.1953 fand die Gründungsversammlung des ersten Bühler Tennisclubs (TC Bühl, ab 1960 TC Blau-Weiß Bühl), statt.
Eine Mitnutzungserlaubnis des einzigen, von den Franzosen beschlagnahmten privaten Tennisplatzes ermöglichte einen eingeschränkten Spielbetrieb an wenigen Wochenstunden.

Der erste Tennisplatz – stilecht zwischen den Zwetschgenbäumen

Am 3. Juli 1955 konnten die ersten zwei eigenen Tennisplätze eingeweiht werden, im Mai 1957 wurde das eigene (bescheidene) Clubhaus eröffnet.

1961 wurde der dritte und 1964 der vierte Platz fertig gestellt. Mit ständig wachsender Mitgliederzahl und zwischenzeitlicher Aufnahmesperre wurden 1976 ein fünfter und ein sechster Platz gebaut, ebenso eine Beregnungsanlage für alle sechs Plätze.
1980 erfolgte der großzügige Ausbau des Clubhauses, indem ein reges Vereinsleben stattfand und als letzte Großveranstaltung im September 2013 das 60-jährige Vereinsjubiläum gefeiert wurde.

In dieser Zeit des Tennisbooms erfolgte am 24.11.1977 die Vereinsgründung des TC Grün-Weiß. Zunächst fand der Spielbetrieb auf einer kommerziellen Tennisanlage mit 4 Plätzen statt.

Nach Einstieg eines zweiten Investors wurde nebenan eine private Tennishalle erbaut. Im Juli 1978 wurde die Anlage auf 8 Plätze erweitert.

Im Hintergrund links der Bauwagen, der als Umkleide diente.
Rechts daneben die noch im Bau befindliche Tennishalle.
1985 erfolgte der Neubau eines Kiosks aus Beton-Fertigelementen, allerdings ohne eigenen Strom- und Wasseranschluss.

Erst 1989 konnte der Verein mit dem Kauf der Freiplätze sein eigenes Clubgelände gestalten und noch im gleichen Jahr mit dem Bau eines Clubhauses beginnen, dessen Richtfest am 25.11.1989 gefeiert wurde.

In den Folgejahren hatten beide Vereine hohe Mitgliederzahlen und erfolgreiche Mannschaften. Ab der Jahrtausendwende gingen dann in beiden Vereinen die Mitgliederzahlen zurück, was im sportlichen Bereich und in der Jugendarbeit zu Kooperationen führte. Mit gemeinsamen Trainern und gemeinsamen Jugend-Sommercamps, mit gemeinsamen Clubmeisterschaften und mit der Meldung von Spielgemeinschaften für die an den Medenspielen teilnehmenden Mannschaften wurden wertvolle Kontakte geknüpft. Parallel begannen die Vorstände beider Vereine Konzepte für eine Fusion zu entwickeln. Nachdem die Mitglieder regelmäßig über den Stand der Planungen und Verhandlungen informiert wurden und die Stadt Bühl ihre Unterstützung zugesagt hatte, wurde in den Generalversammlungen 2015 die Fusion des TC Blau-Weiß und des TC Grün-Weiß zum Tennisclub Bühl mit überwältigender Mehrheit beschlossen.

Auf der Platzanlage im Hägenich begannen sofort umfangreiche Baumaßnahmen: Bereits 2016 konnten zwei zusätzliche Plätze und eine neu erbaute Doppelgarage für Gerätschaften in Betrieb genommen werden. Im gleichen Jahr begannen die Maurerarbeiten für das neue Sanitärgebäude, das bereits 2017 seiner Bestimmung übergeben werden konnte. 2018 begann der Umbau des Clubhaus-Bestandsgebäudes mit neuer Küche, neuen Toiletten und Erweiterung des Gastraums, sowie die Gestaltung der erweiterten Clubhausterrasse. Wie zukunftsfähig der TC Bühl aufgestellt ist, zeigte sich auch im sportlichen Bereich. Für die Medenrunde 2019 konnten 22 Mannschaften, darunter 8 Jugendmannschaften, gemeldet werden. Großen Zuspruch fanden die Clubmeisterschaften mit 85 Teilnehmern. Mit einem kontinuierlichen Mitgliederzuwachs von 329 (in 2015) auf 450 (in 2019) erweist sich der TC Bühl auch als wirtschaftlich gesund.